Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Friendly Flusi (powered by GNC). Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 20:46

Aerosoft 2009/2010

Hi

Habt ihr den Aerosoft aktuell Flyer 2009/2010 schon gelesen ?

Da stehen einige sehr interessante Neuigkeiten für 2010 drinnen, angekündigte Flieger und Szenerien :luxhello:

http://www.aerosoft2.de/downloads/flyer_…ell_2009_dt.pdf

Viel Spaß beim Schmökern und Vorfreuen

:bier:
Gruß


Jarschi

FSE addicted

Beiträge: 1 347

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Erbsenzähler

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 20:53

Jab, hatte ich auch im Briefkasten und ick freu mir auf EHAM :luxhello:
Gruß
Marcus (der mit c)


3

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 20:56

Ich auf den Airbus A321, BAe146, CRJ-200, A300, Barcelona, Balearen, Antalya, München, German Airfields 4 und 10 und Holiday Airports :luxhello:

Wird wohl wieder ein intensives 2010 :D

:bier:
Gruß


Jarschi

FSE addicted

Beiträge: 1 347

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Erbsenzähler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 21:02

Die CRJ-200 juckt auch in den Fingern, bisher nutze ich die Kiste Project Opensky. Auf den A300 muss ich verzichten, da ich nur FS9 Flieger bin ;(

Edith: Der Huey im übrigen auch. Schade dass keiner ein gutes Modell für den alten baut, aber 3 Softwareschmieden die Bell 205 gleichzeitig entwickeln.
Gruß
Marcus (der mit c)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jarschi« (16. Dezember 2009, 21:05)


5

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 22:08

Den hatte ich auch heute in der Post :yes:

Wird wohl wieder ein intensives 2010 :D


Wie wahr... Bin schon am Kalkulieren :pfeif:

:bier:
Gruß

Dirk 8)

Flusitechnisch nun in den Rentenstatus gewechselt

6

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 10:33

Beim CRJ wird der Vergleich zwischen der Digital Aviation Kiste und der Variante auf X-Plane interessant... :yes:
| Intel i7 5930K @4.25 Ghz | 32GB DDR4-3400 | Asus STRIX X99 Gaming | STRIX GTX 1080 SLI OC'd |
| Oculus Rift CV1 | TrackIR 5 | Slaw USAF Pedals | Thrustmaster HOTAS Warthog | Obutto r3volution |

Those who say it cannot be done should not interrupt the people doing it...

hasegawa

Anfänger

  • »hasegawa« wurde gesperrt

Beiträge: 2 426

Wohnort: Potsdam, Deutschland und Riga, Lettland

Beruf: Werbetexter

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 12:07

Mir fällt die zunehmende Filettierung bei den Szenerien auf. Die Balearen werden zuerst schnipselweise als Download verkauft und es sieht nicht so aus, als ob in der neuen CD-Version Gibraltar noch dabei ist... München wird aus GAP ausgegliedert und einzeln vermarktet, genauso Insbruck. Bei Barcelona und Madrid genau das Gleiche, die Szenerien wurden aus Spainien 1 ausgegliedert. Venedig gab es mal zusammen mit Budapest. Jetzt kommen beide Szenerien einzeln. So gehen schleichend die Kosten rauf und keiner hat´s gemerkt. Wie sieht es eigentlich mit Updates aus? Gibt´s das eigentlich bei Aerosoft noch? Wirklich neu sind Antalya und Paris Orly, der Rest war schon mal da und wurde nicht einzeln verkauft. Ich bin von Aerosoft immer weniger begeistert.

DA setzt wieder einmal Maßstäbe, soso... wo denn, bei der Anzahl der Servicepacks? Was fehlt diesmal beim CRJ, nur das VC, das bei der Fokker immer noch nach zwei Jahren fehlt?

Man muss den Monopolisten auf die Finger schauen und sollte es vermeiden, im vorauseilenden Gehorsam Bravo rufen, sondern auch gelegentlich kritisch hinterfragen, was da läuft...
Andreas R. Schmidt
Potsdam und Riga

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hasegawa« (17. Dezember 2009, 12:20)


8

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 12:14

Mir fällt die zunehmende Filettierung bei den Szenerien auf. ... So gehen schleichend die Kosten rauf und keiner hat´s gemerkt. Wie sieht es eigentlich mit Updates aus?

Moin,

neben den Kosten geht auch die Qualität mit rauf und jeder hat's gemerkt.
Mit der Qualität steigt der Zeitaufwand/Arbeitsstunden und damit die Kosten für die Entwickler.
Findest Du nicht als Friendly-Flusi-Review-Staff?

Ciao,
Rainer.
Außer Betrieb - bis vielleicht irgendwann einmal wieder

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rainer Duda« (17. Dezember 2009, 12:15)


hasegawa

Anfänger

  • »hasegawa« wurde gesperrt

Beiträge: 2 426

Wohnort: Potsdam, Deutschland und Riga, Lettland

Beruf: Werbetexter

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 12:23

Das ist freilich ein Argument Rainer, aber kein gutes. Ich sehe sehr wohl, das die Kosten für die Entwickler steigen und ihr nicht zum Nulltarif arbeiten könnt. Die Frage ist, wie man die Kosten senken und gleichzeitig Qualität produzieren kann... Das ist in jeder Branche ein Problem. Rainer, man kennt und respektiert Dich in ier Szene und keiner kennt den Aufwand, eine gute Szenerie zu entwickeln mehr als Du. Ich glaube aber das irgendwann die Schraube ein Ende haben muss, findest Du nicht?
Andreas R. Schmidt
Potsdam und Riga

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »hasegawa« (17. Dezember 2009, 12:30)


10

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 12:58

Moin Andreas,

ob gutes Argument oder nicht - egal. Es ist halt schlicht das entscheidende Argument.

Kosten senken und günstiger produzieren? Vielleicht dann diese Standard-08/15-Library-Zusammenfrickel-Addons, die es aktuell in Masse bei simmarket gibt?
Wo man fabrikmäßig immer gleiche Texturen nutzt, wo man gleiche Hangars überallhin platziert, wo lieblos irgendwas in eine bgl geschubst wird?
Flackerfehler ohne Ende, ganze Reihen von Texturobjekten so übereinander, dass einem schon die Augen weh tun?

Tja, aber da geht wohl der Zug hin, wenn ich an diversen Stellen lese, wie gut diese neuen Entwickler dann schon bewertet werden.
Wohin die Schraube noch geht? hmmmmm, etwa dahin?

Fakt ist: Die Designer verdienen eigentlich aktuell auf 2 Arten:
Die Leute, die eine Szenerie schnell haben möchten und es downloaden. Sind die bereit, für einen Airport X einen Betrag in die Hand zu nehmen? Ja, fein. Dann kostet es Betrag Y.
Eine Schachtel wie früher die GAP1 z.B. ist für Entwickler nur noch über riesige Stückzahlen interessant. Die erreichst Du nicht per Download.

Qualität und liebevolles Design kostet.
Für mich ist Scenery-Design Kunst. Ich bemühe mich bei Szenerien (und auch Screenshots) eigentlich immer, möglichst die schönen Seiten hervorzuheben. Es gibt Szenerien, da kann man innerhalb einer halben Stunde so viele schöne Kleinigkeiten entdecken, dass es eine Freude ist. Es gibt andere, da merkt man, wie gerade an Kleinigkeiten geschlampt wird.

Eure Aufgabe (gerade die der Reviewer) ist es, solche Unterschiede zu erkennen und auch zu beschreiben. Tut Ihr dies nicht, sondern steigt noch in den gleichen Ring nach "will mehr für immer weniger haben", dann führt dies dazu, was ich ja schon vor einigen Jahren gemacht habe: Schluß mit Arbeit für andere, nur noch für mich.

Ciao,
Rainer.
Außer Betrieb - bis vielleicht irgendwann einmal wieder

11

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 13:01

Die wenigsten Paywareentwickler arbeiten hauptberuflich. Die meisten werken nebenbei in ihrer Freizeit, mit allen Konsequenzen für Familie, Freundeskreis und Hobbys. Mit einem immensen Zeitaufwand den der Käufer gar nicht einschätzen kann, und egal ob es nun ein Einmannteam oder ein Quartett ist, der Addonpreis bleibt ja der gleiche. Die wahren Kosten einer Szenerie/eines Flugzeuges wären sowieso unbezahlbar.

Boxen, deren Ausstattung und deren Versand sind ein Kostenfaktor. Wenn es Einzeldownloads gibt ist das die Entscheidung des Publishers und ein Bekenntnis zu eben diesem Geschäftsmodell. Was die einen als Service sehen weil sie es nicht erwarten können bzw. nur genau das wollen sehen andere als Abzocke oder Zumutung. Wobei es zu jeder Zeit dem Kunden selbst überlassen bleibt was er nun macht, aber ich wette dass es ein großes Geschrei geben würde wenn es keine Einzeldownloads geben würde. Egal wie, man kann es eh nie allen Recht machen.

Heutige Addons spielen von Umfang, Darstellung, Inhalt in einer anderen Liga als Addons aus vergangenen Versionen oder zurückliegenden Jahren. Damals hat es günstige und teuere Addons gegeben, heute gibt es auch günstige und teure Addons. Das was hasegawa als "Ende der Schraube" anspricht kann ich persönlich nicht nachvollziehen, denn umfangreichere und potentere Addons haben nun mal ihren Preis. Wir legen in einer Marktwirtschaft wo jedes Geschäftsmodell akzeptabel und die Freiheit des Käufers zu kaufen oder nicht zu kaufen jederzeit gegeben ist. Kein Verkäufer agiert aus sozialen Gründen sondern ist sich und seinen Angestellten verpflichtet Gewinn zu machen. Wenn also auch Löhne, Gehälter, Lebenskosten steigen warum sollte da Addons eine Ausmahme bilden ? Sollen Entwickler keine steigenden Entlohnungen erhalten wenn rundherum alles teurer wird ? Eine sozial gerechte Deckelung ? Bei allem Respekt, aber das klingt für mich nicht realistisch. Kostendeckung und die Möglichkeiten die der Markt hergibt ausreizen, das klingen für mich realistisch. Ob das funktioniert oder nicht zeigt sich im Lauf der Zeit eh von selbst. Das kannst Du natürlich auf jede Branche auf viele weitere Firmen anwenden, das Prinzip ist wohl das gleiche.

Und ein Kritisieren "aus Prinzip" oder aus "Antimonopolistenmotiven" ist für mich hier im Forum genauso inakzeptabel wie ein unreflektiertes Jubeln. Konkret auf den Ausblick angesprochen : es gibt genug Simmer die viel Geld in ihr Hobby stecken und sich freuen auf das was kommt und gerne bereit sind dafür etwas hinzulegen. Ohne sich Gedanken um Geschäftsmodelle oder Monopolstellungen machen zu müssen/wollen. Wie es andere geben wird für die das wichtig und wesentlich ist, bitte.

Für eine Abrechnung oder einen Kreuzzug gegen welchen Addonhersteller, Betriebssystemhersteller, Autohersteller oder welche Firma auch immer ist hier sicher nicht der geeignete Platz.

:bier:
Gruß


hasegawa

Anfänger

  • »hasegawa« wurde gesperrt

Beiträge: 2 426

Wohnort: Potsdam, Deutschland und Riga, Lettland

Beruf: Werbetexter

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 13:06

Sicher Szenerie-Design ist eine Kunst und ich werde den Teufel tun und dies verleugnen. Rainer, ich denke, auf diese Formel könnte man sich einigen.
Andreas R. Schmidt
Potsdam und Riga

13

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 13:12

@Jürgen: Exakt so, trifft zielsicher den Punkt. :)
@Andreas: da haben wir ja unser Formel dann gefunden. :)

Ciao,
Rainer.
Außer Betrieb - bis vielleicht irgendwann einmal wieder

14

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 14:38

Bezüglich der Qualität kann ich es auch bestätigen, dass die auf ziemlicher Breite wesentlich verbessert wurde, kaum ein Addon kommt noch "problematisch" daher...

Der FSX ist sicherlich auch eine der schwierigsten Plattformen, auf der entwickelt werden kann, das hatte ich vor einiger Zeit schon mit CR-Software und einem Betatest erlebt, was eine Frickelei mit Texturen, Transparenz und Co. - Echt eine harte Nuss, hatte mit einigen anderen bei diesem Test die Designer echt auf Nervenstärke geprüft, so als Betatester erlebt man erstmal wie krass die Details ins Gewicht fallen...

Probleme mit flackernden Texturen und versinkenden Objekten und so weiter waren nur die geringeren Fehler, die auffällig waren...

Deshalb kann ich den Designern nur Respekt zollen und zahle das Geld für das Addon, was ich wirklich haben möchte ...

:bier:
Gruß

Dirk 8)

Flusitechnisch nun in den Rentenstatus gewechselt

DaPie EDFM

Verzichtet auf angebliche Freunde

Beiträge: 1 465

Beruf: Früher Seefahrer, dann Konstrukteur, zuletzt Rentier

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 21:26

Wenn ich dran denke, was mir zum Beispiel Peter Werlitz in Paderborn 2008 erzählte, was sich bei dem Addon Madeira für Schwiergkeiten ergaben und was für einen Aufwand getrieben werden musste, das würde der normale Käufer entweder gar nicht auf sich nehmen oder ihm das 3-fache für das Arbeitswerk bezahlen. Wenn er einen Funken Anteilnahme hätte....
Vielleicht habe ich auch mal Gelegenheit, an einem Addon mitzuwirken. Ich weiß nur, dass es nicht nur eine Riesenarbeit ist, sondern auch mit nicht wenigen Unkosten verbunden. Ich jedenfalls habe einen Riesenrespekt vor diesen Künstlern. Bei jeder neuen Version steigt die Arbeit, und gerade für den FSX wird noch mehr abverlangt. Es wird keiner zum Kauf gezwungen.
Und dann kommt es noch darauf an, was der Käufer damit macht.Manche machen 2,3,4, Flüge damit, dann kommt das nächste neue Stück dran. Und wieder das nächste. Das erweckt dann vielleicht den Eindruck, dass es teuer ist...Wenn man es sich selbst auf diese Weise teuer macht :pfeif:
Grüße aus Mannheim von Daniel

Lian Li PC-7 Plus, Gigab GA-X79-UD5 X79, Scythe Mugen 3 PCGH Rev B, Int Core i7-3930K, SSD Samsg 830 256 GB (Win10), SSD Samsg 830 256 GB (FSX),
2x 500 GB Samsg HDD, 850W Netzt, LG BlueRay-Br, LG DVD-RW, NVIDIA GeF GTX 660Ti, 27" Hanns Full HD 1080P, Track IR5

Viking01

Always Check six!

Beiträge: 6 496

Wohnort: Nähe EDDK

Beruf: Steuergelderausgeber a.D.

  • Nachricht senden

16

Freitag, 18. Dezember 2009, 08:46

Manche machen 2,3,4, Flüge damit, dann kommt das nächste neue Stück dran. Und wieder das nächste. Das erweckt dann vielleicht den Eindruck, dass es teuer ist...Wenn man es sich selbst auf diese Weise teuer macht


Bei vielen Diskussionen, die ich in anderen Foren verfolge, drängt sich diese Vermutung auf. Und bei den Fliegern wird nach immer besserer Systemtiefe gerufen, damit man "wie im richtigen Leben" fliegt, aber das dann unabwendbare Studium der Handbücher wird als zu langweilig oder zeitaufwändig abgelehnt. Da fragt man Problem nach Problem lieber im Forum ab, einfach absurd! :achtung:
Viele Grüße



If in doubt mumble, if in trouble delegate!
ASUS P8Z77-V Pro, 16GB DIMM DDR3, i7-3770 OC 4,0 GHz, GTX 680 2 GB

17

Freitag, 18. Dezember 2009, 09:36

Es ist anscheinend die Zeit, die man oft nicht investieren kann um alles "zu entdecken" ... Aus dem Grund kaufe ich fast nur Szenerien, die kann man einfacher genießen :yes:

:bier:
Gruß

Dirk 8)

Flusitechnisch nun in den Rentenstatus gewechselt

18

Freitag, 18. Dezember 2009, 09:54

Manche machen 2,3,4, Flüge damit, dann kommt das nächste neue Stück dran. Und wieder das nächste. Das erweckt dann vielleicht den Eindruck, dass es teuer ist...Wenn man es sich selbst auf diese Weise teuer macht


Bei vielen Diskussionen, die ich in anderen Foren verfolge, drängt sich diese Vermutung auf. Und bei den Fliegern wird nach immer besserer Systemtiefe gerufen, damit man "wie im richtigen Leben" fliegt, aber das dann unabwendbare Studium der Handbücher wird als zu langweilig oder zeitaufwändig abgelehnt. Da fragt man Problem nach Problem lieber im Forum ab, einfach absurd! :achtung:


Stimmt schon, aber auf der anderen Seite muss man das mit dem IFR-Fliegen wirklich begriffen haben, um all die komplexen Werkzeuge guter Addons überhaupt verstehen zu können. Ich denk das ist eigentlich der Punkt wo der Hund begraben liegt. Schon recht oft hab ich gesehen, daß die Leute IFR durch die Gegend brettern aber Schwierigkeiten damit haben, einfache Radionavigation zu betreiben. Um einen Non-Precision Approach zu fliegen brauch ich eben die Basics, da hilfts mir nicht mich noch so gut mit dem Flieger auszukennen, wenn ich im Endeffekt nicht weiß, was ich jetzt mit der Maschine anstellen soll.
Auch das Herumeiern ohne irgendeinen Plan find ich irgendwie seltsam. Einfach im FMS ein Direct-To eingeben, die Maschine auf A/P stellen und zusehen wie die Landschaft vorbeizieht find ich nicht sonderlich fordernd. Klar, jeder wie er will, aber oft schon hab ich solche Aktionen mit PMDGs und dergleichen gesehen. Ich verurteile es nicht, aber der Sinn der Sache eröffnet sich mir auch nicht so recht. :hm:
| Intel i7 5930K @4.25 Ghz | 32GB DDR4-3400 | Asus STRIX X99 Gaming | STRIX GTX 1080 SLI OC'd |
| Oculus Rift CV1 | TrackIR 5 | Slaw USAF Pedals | Thrustmaster HOTAS Warthog | Obutto r3volution |

Those who say it cannot be done should not interrupt the people doing it...

hasegawa

Anfänger

  • »hasegawa« wurde gesperrt

Beiträge: 2 426

Wohnort: Potsdam, Deutschland und Riga, Lettland

Beruf: Werbetexter

  • Nachricht senden

19

Freitag, 18. Dezember 2009, 09:58

Rainer hat etwas sehr Gutes und Nützliches weiter oben in seiner Erläuterung zum Thema Qualität gesagt... und zur Kunst, eine Szenerie zu dem zu machen, was sie ist. Gestern habe ich eine Szenerie in die Finger bekommen, die genau das ist, was wir alle nicht haben wollen und was er als Negativbeispiel beschrieben hat... . Ich werde hier nicht weiter ins Detail gehen, sondern darüber ein Review schreiben. Insofern bin ich Rainer dankbar für seine Ausführungen. Sie kamen zum richtigen Zeitpunkt. Mit 45 ist man noch nicht zu alt, um seine eigene Meinung zu überdenken.
Andreas R. Schmidt
Potsdam und Riga

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hasegawa« (18. Dezember 2009, 14:40)


20

Freitag, 18. Dezember 2009, 10:05

Danke Andreas, diese Einstellung findet man nicht so oft. Extrem gut. :)

Zu den letzten Beiträgen, gerade auch zur Systemtiefe:
Ich denke einfach, dass sich aus dem ehemaligen Pixelfliegen über Striche in der Landschaft (wo es eigentlich egal bzw. gar nicht sichtbar war, ob man nun mit Cessna oder Learjet in Meigs gelandet war) mittlerweile etwas herausgebildet hat, wo Sichtweisen und das Nutzen des FS sich genauso aufteilt wie halt die Realität. Die einen wollen vorher 1h lang einen FMC programmieren und möglichst real von A nach B in FL300 donnern, die anderen fliegen mit 80kts in maximal 3000ft über Grund und haben darin ihren Spaß. Nicht jedem erschließt sich oben der erste Teil und findet dies extrem langweilig und genauso andersherum.

Ich find's schön so. So lange man dem anderen mit seiner Meinung den Platz läßt, seinen FS (der ja eigentlich nur ein Betriebssystem für Addons ist) aufzumotzen.
Vielleicht auch ein Grund, warum aktuell weiterhin FSX und FS9 auf meinem Rechner sind.

Ciao,
Rainer.
Außer Betrieb - bis vielleicht irgendwann einmal wieder