Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Friendly Flusi. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

JR_FLIGHT

JR_Flight

  • »JR_FLIGHT« wurde gesperrt
  • »JR_FLIGHT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: LSZR

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. März 2014, 10:34

Malaysia Airlines 777-200 vor Vietnam ins Meer gestürzt

http://www.n-tv.de/panorama/Malaysia-Air…le12379516.html


The below table shows the latest number of passengers and their nationalities: (laut http://www.malaysiaairlines.com/my/en/site/dark-site.html)


EDIT by Guenseli: die Liste der Nationalität der Toten steht ja im Link, brauch wir hier ja nicht extra aufzuführen

Die Maschine war die ----> 9M-MRO
Grüsse,Chris :bier:

Instagram: http://web.stagram.com/n/zrhplanes/

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »JR_FLIGHT« (8. März 2014, 10:38)


Magic

Stop pumping the yoke!

Beiträge: 5 972

Wohnort: Vorfeld

Beruf: Quälgeist der Luftfahrt

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. März 2014, 14:27

Unser Freund Simon von AviationHerald.com schreibt folgendes:

Zitat


By Simon Hradecky, created Saturday, Mar 8th 2014 01:10Z, last updated Saturday, Mar 8th 2014 12:32Z

An Malaysia Airlines Boeing 777-200, registration 9M-MRO performing flight MH-370 from Kuala Lumpur (Malaysia) to Beijing (China) with 227 passengers and 12 crew, was enroute at FL350 about 90nm northeast of Kota Bharu (Malaysia) over the Gulf of Thailand in contact with Subang Center (Malaysia) just about to be handed off to Ho Chi Minh Air Traffic Control Center (Vietnam) when radar and radio contact was lost at about 01:22L (17:22Z Mar 7th). Subang Air Traffic Control Center officially told the airline at around 02:40L (18:40Z Mar 7th) that the aircraft was missing. The aircraft would have run out of fuel by now, there have been no reports of the aircraft turning up on any airport in the region.

The airline confirmed on their website the aircraft is missing, a search and rescue operation has been initiated. Subang Air Traffic Control reported at 02:40 local Malaysian time, that radar and radio contact with the aircraft had been lost. The last radar position was N6.92 E103.58. There has been no distress call, no ELT or other signal was received from the aircraft. The focus is currently to locate the aircraft, as of 11:20Z Mar 8th search teams from Malaysia, Singapore and Vietnam have failed to find any evidence of the aircraft.

In a press conference the airline stated, the last contact with the aircraft had been about 120 miles (90nm) northeast of Kota Bharu (Malaysia), over the Gulf of Thailand. The aircraft was piloted by an experienced captain (53, 18,365 hours total) and a first officer (27, 2,763 hours total). The aircraft carried 154 Chinese citizens, 38 Malaysians, 7 Indonesians, 6 Australians, 5 Indian, 4 French, 3 citizens of USA, 2 New Zealanders, 2 Ukrainians, 2 Canadians, 1 Russian, 1 Italian, 1 Dutch and 1 Austrian.

Search missions have been launched along the estimated flight track of the aircraft from Gulf of Thailand, Vietnam, Cambodia, Laos to China (South China Sea).

At about noon local time Vietnamese search personnel reported they have detected an ELT signal about 20nm south of the coast of Ca Mau. Vietnam officials subsequently stated that they have not yet detected flight MH-370.

In the afternoon local time an Admiral of the Vietnamese Navy was understood to indicate that the crash site of the aircraft has been located about 130nm south of the Vietnamese Island Tho Chau (110nm southwest of main land Ca Mau), the Navy later said that the admiral only referred to the position of last radio/radar contact with the aircraft, the aircraft has not yet been found.

China reported that the aircraft did not enter Chinese airspace (editorial note: which effectively discounts rumours and false reports by a Malaysian outlet of the aircraft having landed in Nanning (China)).

Nanning Airport stated the aircraft did not arrive at the airport.

According to The Aviation Herald's radar data the aircraft was last regularly seen at 17:22Z (01:22L) at position N6.9 E103.6 about half way between Kuala Lumpur and Ho Chi Minh City (Vietnam) at FL350 over the Gulf of Thailand about 260nm northnortheast of Kuala Lumpur and 90nm northeast of Kota Bharu 40 minutes into the flight, followed by anomalies in the radar data of the aircraft over the next minute (the anomalies may be related to the aircraft but could also be caused by the aircraft leaving the range of the receiver).

Aviation sources in China report that radar data suggest a steep and sudden descent of the aircraft, during which the track of the aircraft changed from 024 degrees to 333 degrees. The aircraft was estimated to contact Ho Chi Minh Control Center (Vietnam) at 01:20L, but contact was never established.


Quelle: www.aviationherald.com
Dort werden Neuigkeiten implementiert, sobald sie verifiziert wurden. Vielen Dank für die Möglichkeit seine Informationen auch hier zeigen zu dürfen.

Habe in meiner bals 25 jährigen Laufbahn in der Fliegerei schon genug Schlimmes miterleben müssen...das trifft immer wieder aufs Neue. ;( ;( ;(
Straighten up and fly right!
"Runway left behind and altitude above are useless..." Al "Tex" Johnston

3

Samstag, 8. März 2014, 18:14

Bei einem solchen Ereignis kann man leider nicht viel Hoffnung auf Überlebende haben... ;(

Was da die Ursache war/ist wäre interessant, weil einfach so aus dem Reiseflug steil abstürzen wäre mehr als ungewöhnlich, selbst für Unfälle.
| Intel i7 5930K @4.25 Ghz | 32GB DDR4-3400 | Asus STRIX X99 Gaming | STRIX GTX 1080 SLI OC'd |
| Oculus Rift CV1 | TrackIR 5 | Slaw USAF Pedals | Thrustmaster HOTAS Warthog | Obutto r3volution |

Those who say it cannot be done should not interrupt the people doing it...

***chopsuey***

Look at the sky!

Beiträge: 216

Wohnort: LOWI

Beruf: Wichtig dreinschauer.

  • Nachricht senden

4

Samstag, 8. März 2014, 18:53

Lt. neuesten Meldungen der avherald war wohl der Österreicher & der Italiener nicht an Bord.
~~Thomas //\\ DV2o -> D-EOEI //\\ A211gx -> D-EAQU...D-EQAU...D-EPNE //\\ DA4oTDI -> D-ERFI...D-ERFM~~

Meine Fotos auf Instagram: https://www.instagram.com/cfm56_7b/

5

Samstag, 8. März 2014, 20:50

Ja die jeweiligen Minister haben dies bestätigt, man werden die Glücklich sein....... Der Cpt. war übrigends nicht nur in der realen Luftfahrt unterwegs https://twitter.com/kwonglunglam/status/…6957824/photo/1 . RIP PAXE and Crew! Da der ELT ja bereits empfangen wurde, gehe ich davon aus, das keine Überlebenschance besteht. Ich will jetzt nicht spekulieren, aber das stinkt gewaltig nach Terror, zumal ja 150 Chinesen an Bord waren und vor kurzem gab es ja die Messerstecherei irgendwo in China....Weil sonst frage ich mich, wie eine 772 einfach mal so vom Himmel fällt (die letzten Radaraufnahmen sind vom Reiseflug d.H. dass eine eventuelle Bombe den Transponder zerstört hat und dadurch kein Signal mehr existierte. Ansonsten müssten doch noch Aufnahmen vom Sturzflug bestehen oder?

ferrari2k

Anfänger

Beiträge: 3 620

Wohnort: Bremen EDDW

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. März 2014, 21:27

Also ich weiß ja nicht, aber bis jetzt ist doch noch so gut wie gar nichts klar, bis auf die Tatsache, dass das Flugzeug abgestürzt sein muss. Da jetzt schon mit "TERRORRR!!!!einself" anzukommen finde ich irgendwie daneben. Zeigt mir aber, dass die Terrorpanik unserer Regierungen offenbar funktioniert ;)
Ansonsten habe ich vorhin bei der BBC gelesen, dass der österreichische und der italienische Passagier ihre Pässe als gestohlen gemeldet hatten. Wenn die aber als "an Bord" gemeldet waren stellt sich für mich die Frage, wie das mit den Personenkontrollen am Flughafen gehandhabt wurde, weil jemand ohne den passenden Pass ein Flugzeug besteigen kann. Soll doch angeblich alles soooo sicher sein...
Momentan bleibt nur abwarten, ob/wann man das Wrack findet, ob man an die Flugschreiber rankommt, etc. pp. :)

7

Samstag, 8. März 2014, 21:38

Fest steht, dass heute sehr viele Familien den Verlust eines Menschen beweinen. Und deswegen gönne ich mir persönlich ne Pause mit dem Spekulieren. Ne Menge Menschen haben heute dran glauben müssen. ;(

"When my time on Earth is gone, and my activities here are past, I want they bury me upside down, and my critics can kiss my ass."Bob Knight

Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.."
(Benjamin Franklin)

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ferrari2k (08.03.2014), BlackBox (08.03.2014), ***chopsuey*** (08.03.2014), Superburschi (09.03.2014), mhe (09.03.2014), Viking01 (09.03.2014)

8

Sonntag, 9. März 2014, 10:19

Ansonsten habe ich vorhin bei der BBC gelesen, dass der österreichische und der italienische Passagier ihre Pässe als gestohlen gemeldet hatten. Wenn die aber als "an Bord" gemeldet waren stellt sich für mich die Frage, wie das mit den Personenkontrollen am Flughafen gehandhabt wurde, weil jemand ohne den passenden Pass ein Flugzeug besteigen kann. Soll doch angeblich alles soooo sicher sein...


Jede Kontrolle ist nur so gut, wie der Mensch der sie durchführt. :opi:

Zitat

Dass zwei Pässe gestohlen worden seien, heiße aber noch lange nicht, dass die damit gereisten Flugzeuginsassen auch einen Anschlag im Sinn hatten, betonte ein Beamter des Heimatschutzministeriums.


Quelle LA Times

Also abwarten, nicht spekulieren und schauen was dabei heraus kommt. :opi:

Viele Grüße

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Viking01 (09.03.2014), mejot (09.03.2014), ferrari2k (09.03.2014), mhe (09.03.2014), Horst K. (14.03.2014)

ferrari2k

Anfänger

Beiträge: 3 620

Wohnort: Bremen EDDW

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. März 2014, 11:28

Ansonsten habe ich vorhin bei der BBC gelesen, dass der österreichische und der italienische Passagier ihre Pässe als gestohlen gemeldet hatten. Wenn die aber als "an Bord" gemeldet waren stellt sich für mich die Frage, wie das mit den Personenkontrollen am Flughafen gehandhabt wurde, weil jemand ohne den passenden Pass ein Flugzeug besteigen kann. Soll doch angeblich alles soooo sicher sein...


Jede Kontrolle ist nur so gut, wie der Mensch der sie durchführt. :opi:

Tja, das stimmt, aber wenn ich mir überlege, was in den letzten Jahren dort alles passiert ist und dann können da trotzdem noch Leute ins Flugzeug mit einem Pass, der nicht für sie bestimmt ist. Da frage ich mich schon, ob dieser ganze Blödsinn wie Fingerabdruck im Perso und sowas dann überhaupt sinnvoll ist.

10

Sonntag, 9. März 2014, 14:45

Da frage ich mich schon, ob dieser ganze Blödsinn wie Fingerabdruck im Perso und sowas dann überhaupt sinnvoll ist.


Denke nicht, dass es in dem Fall biometrische Ausweise waren.
Warten wir mal ab was da noch so zu kommt, Dokumentenmissbrauch war immer schon möglich weil es bisher keine abschließende 100%-Sicherheit gab und bei Millionen von Menschen auch nicht geben wird.
Einen Anschlag mit Hilfe von geklauten Ausweisen um einen Flieger in´s Meer stürzen zu lassen halte ich eher für unwahrscheinlich, was will man damit bezwecken ? - Da gäbe es sicherlich andere Orte, wo ein Absturz mehr Schaden im Sinne von Terror angerichtet hätte.

Spekulationen bei solchen Angelegenheiten sind sinnfrei ohne weitere Fakten ;)

:bier:
Gruß

Dirk 8)

Flusitechnisch nun in den Rentenstatus gewechselt

ferrari2k

Anfänger

Beiträge: 3 620

Wohnort: Bremen EDDW

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 9. März 2014, 14:58

Das stimmt, aber ich hab ja nicht spekuliert ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Superburschi (09.03.2014)

12

Sonntag, 9. März 2014, 15:02

Das stimmt, aber ich hab ja nicht spekuliert ;)


Stimmt, war auch nicht auf Dich bezogen :) :thumb:

:bier:
Gruß

Dirk 8)

Flusitechnisch nun in den Rentenstatus gewechselt

ferrari2k

Anfänger

Beiträge: 3 620

Wohnort: Bremen EDDW

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

14

Montag, 10. März 2014, 13:15

Da jetzt schon mit "TERRORRR!!!!einself" anzukommen finde ich irgendwie daneben. Zeigt mir aber, dass die Terrorpanik unserer Regierungen offenbar funktioniert ;)

Das liegt einfach daran, dass in der Wahrnehmung der Menschen (und mglw. auch statistisch) es deutlich seltener ist, dass zu einem in Reisehöhe fliegenden Flugzeug abrupt der Kontakt abbricht mit anschliessendem Absturz. Terrorismus wie Entführungen, Kamikaze-Entführungen und Lockerbies bleiben dagegen präsenter. Wer von den Nicht-Luftfahrt-Interessierten erinnert sich denn noch an den Air France Flug, der vor einigen Jahren ebenso mysteriös verschwand? Das sind dann schon deutlich weniger. Und selbst da gab es wenigstens ein paar ACARS-Messages.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ferrari2k (10.03.2014), Superburschi (10.03.2014)

mischi

Anfänger

Beiträge: 1 066

Wohnort: Bärlin

Beruf: ÖD

  • Nachricht senden

15

Montag, 10. März 2014, 15:09

Gerade bei Wikki gefunden!

http://de.wikipedia.org/wiki/Malaysia-Airlines-Flug_370

Zitat:" Das Flugzeug (die 9M-MRO ) war bereits am 9. August 2012 in einen Unfall verwickelt, als es beim Taxiing auf dem Shanghai-Pudong International Airport mit dem Heck eines Airbus A340-600 der China Eastern Airlines kollidierte, wobei die rechte Flügelspitze abriss.[4]

:S
...runter kommen SIE ALLE

ferrari2k

Anfänger

Beiträge: 3 620

Wohnort: Bremen EDDW

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

16

Montag, 10. März 2014, 15:58

Also laut den letzten Berichten im avherald hat man die Ölspur nicht mit dem Flugzeug sondern mit Schiffen in Verbindung gebracht und dieses eine Stück hatte auch nichts mit dem Flugzeug zu tun. Stattdessen soll es ein Trümmerfeld ca. 500km nordwestlich geben, östlich der Ho-Chi-Minh Stadt vor der Küste Vietnams. Ob das mit dem Flugzeug zu tun hat wird sich zeigen.

17

Montag, 10. März 2014, 16:40

Es gibt auch in Facebook auf der Seite von Airplanes-Technologywas zu lesen.....
:thumb:

Lauter Werkzeuge halt

18

Montag, 10. März 2014, 17:33


Es gibt auch in Facebook auf der Seite von Airplanes-Technologywas zu lesen.....


Das sieht aus wie ein Splitterfeld, das von einem eventuellen Aufprall stammen könnte. Aber wie kann die Maschine noch 281nm fliegen ohne, dass der Radar davon etwas mitkriegt? Der Transponder liegt ja im Heck (oder irre ich mich?), wenn das Heck zusammen mit dem Transponder abreißt kann die Maschine ja wohl kaum noch 281nm fliegen........


Gerade bei Wikki gefunden!

http://de.wikipedia.org/wiki/Malaysia-Airlines-Flug_370

Zitat:" Das Flugzeug (die 9M-MRO ) war bereits am 9. August 2012 in einen Unfall verwickelt, als es beim Taxiing auf dem Shanghai-Pudong International Airport mit dem Heck eines Airbus A340-600 der China Eastern Airlines kollidierte, wobei die rechte Flügelspitze abriss.[4]



Ja laut den meisten Quellen der einzige Vorfall der die Maschine in irgendeiner Form beschädigt hat, allerdings ist damals nicht so viel abgerissen. Ich denken, dass es in keinem Zusammenhang mit MH370 hängt.

19

Montag, 10. März 2014, 18:19

Der Transponder liegt ja im Heck (oder irre ich mich?),


Nein er befindet sich im E&E Compartment im vorderen unteren Rumpfbereich. ;)

Alles andere möchte ich zur Zeit unkommentiert lassen, da vieles in den Bereich Spekulationen und Dichtung gehört. :opi:
Der Mensch neigt halt dazu, wenn er irgendetwas nicht Zuordnen oder erklären kann. ;)

Man wird mit Sicherheit den Absturzort finden und alles daransetzen die Recorder zu bergen, um Klarheit zu bekommen.
Also abwarten und :muede:

Viele Grüße

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ferrari2k (10.03.2014), Superburschi (10.03.2014), Viking01 (10.03.2014), mhe (10.03.2014), lol515 (13.03.2014), Horst K. (14.03.2014)

20

Montag, 10. März 2014, 18:29

Wer von den Nicht-Luftfahrt-Interessierten erinnert sich denn noch an den Air France Flug, der vor einigen Jahren ebenso mysteriös verschwand?


Stimmt, das haben viele nicht auf dem Schirm, aber Lockerbie kennen die meisten erst seit dem PanAm Crash. :yes:
Bei dem AirFrance-Bus gab es ja sogar Hinweise auf Probleme per Telemetrie schon vor dem Crash.

:tag:
Gruß

Dirk 8)

Flusitechnisch nun in den Rentenstatus gewechselt