Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Friendly Flusi. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

liftwartbertl

Auszubildender

Beiträge: 237

Wohnort: 50% LOLH - 50% LOAD

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 20. Dezember 2016, 09:18

Danke für die Infos.

Wie gut ist das Produkt in punkto mitgelieferter Systembeschreibungen, Handbücher, Tutorials?
Kann die FMS-Datenbasis über Navigraph o.ä. upgedated werden?
Was ist der wesentliche Unterschied zu den Aerosoft Bussen?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »liftwartbertl« (20. Dezember 2016, 09:26)


Viking01

Always Check six!

  • »Viking01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 631

Wohnort: Nähe EDDK

Beruf: Steuergelderausgeber a.D.

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 20. Dezember 2016, 09:35

Aus einem Review eines kompetenten Autors im FS Magazin ist der wesentliche Unterschied die extreme Systemtiefe. Es geht nicht um die Simulierung der Abläufe mit aktiver Crew sondern um das richtige Bedienen. Einziger Kritikpunkt im FS Magazin war die dürftige Dokumentation, die aber durch You Tube Tutorials ergänzt werden soll.

Wir wollten hier ein Review erarbeiten, aber leider hat SimLabs auf meine Anfragen nicht geantwortet :leider: .
Viele Grüße



If in doubt mumble, if in trouble delegate!
ASUS P8Z77-V Pro, 16GB DIMM DDR3, i7-3770 OC 4,0 GHz, GTX 680 2 GB

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

liftwartbertl (20.12.2016)

23

Dienstag, 20. Dezember 2016, 10:18

Der Unterschied liegt nicht nur in der Systemtiefe, wobei diese natürlich ungleich den größten Ausschlag gibt. Im Vergleich zum Aerosoft Airbus wurde hier auch auf unglaublich viele Kleinigkeiten immens Wert gelegt, optisch sowie soundtechnisch. Davon abgesehen besteht die Möglichkeit die CDU sowie ein Fueling panel auch von einem externen Gerät aus zu bedienen, z.B. vom Smartphone, Tablet oder auch Laptop.

Mit der Dokumentation hatte ich persönlich absolut keine Probleme, wer schonmal den Aerosoft Airbus geflogen ist weiß grundsätzlich erstmal wo er welchen Knopf findet. Das zugehörige Tutorial ist sehr ausführlich und erlaubt einem einen sehr guten Einblick in die alltäglichen Abläufe und, soweit ich mich recht erinnere, auch einige Aktionen für besondere Umstände.

Die Dokumentation ist auf alle Fälle ausreichend um den Airbus fliegen zu können.

Wer sich etwas intensiver mit den Systemen und Prozeduren beschäftigen will sollte HIER einen Blick werfen, vor allem im Bereich der "Instructor's Corner". Sollte das immer noch nicht genug sein kann ich noch das Buch "Airbus A320 - An Advanced Systems Guide" von Ben Riecken empfehlen.
"When in doubt, hold on to your altitude. No one has ever collided with the sky." :thumb:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Felix448« (20. Dezember 2016, 10:29)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Viking01 (20.12.2016), liftwartbertl (20.12.2016)

24

Dienstag, 20. Dezember 2016, 10:41

Der Unterschied liegt nicht nur in der Systemtiefe, wobei diese natürlich ungleich den größten Ausschlag gibt.


Wobei sich mir die Frage stellt: braucht "Otto normal User" diese Dinge? :hm: Sind die wirklich ca. 100€ wert, zumal die meisten Dinge für den normalen Flugbetrieb nicht
benötigt werden. ;) Auch denke ich die meisten Simmer werden nicht verstehen, was hinter den Systemen steckt und warum sie das tun, was sie gerade tun.
Ich bin zwar ein Freak von Systemtiefe, aber bei 100 Euronen überlege ich sehr sehr lange, zumal ich davon ausgehe das man einen Highend Rechenknecht
benötigt, um nicht eine Dia Show zu haben. :rolleyes: Was nützt mir ein prima Flieger, wenn ich die Szenerien zurück fahren muss. :opi:

Der Airbus von Aerosoft ist mittlerweile recht gut und für den normalen Simmer ausreichend. :yes:

Viele Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Flugzeugschrauber« (20. Dezember 2016, 10:42)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Horst K. (20.12.2016), Viking01 (20.12.2016), Gernot (24.12.2016)

25

Dienstag, 20. Dezember 2016, 11:35

Der Airbus von Aerosoft ist mittlerweile recht gut und für den normalen Simmer ausreichend.


Affirmative.

Wer trotzdem mal den Unterschied sehen will sollte einfach mal auf den YouTube Kanal von Blackbox711 schauen.
"When in doubt, hold on to your altitude. No one has ever collided with the sky." :thumb:

26

Samstag, 24. Dezember 2016, 06:49

Ich warte sehnsüchtig auf den Aerosoft A330....und vielleicht mal ein brauchbarer A380...aber das sind Wünsche! ^^
:thumb:

Lauter Werkzeuge halt

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flugzeugschrauber (30.12.2016)

27

Freitag, 30. Dezember 2016, 10:50

Ich warte sehnsüchtig auf den Aerosoft A330....und vielleicht mal ein brauchbarer A380...aber das sind Wünsche! ^^

:thumbsup:

28

Freitag, 30. Dezember 2016, 12:45

Eines muss man dazu sagen, ich konnte mich nie wirklich mit dem Aerosoft Airbus anfreunden. Für die gebotene Systemtiefe fand ich das Teil immer grauenvoll wenn es auf VAS Verbrauch oder FPS ankommt, zusätzlich gibt es einige Bugs die nie wirklich behoben wurden (z.B. die permanente "SPD BRK still out" Warnmeldung wenn man mal die Spoiler während des Anflugs gebraucht hat. Der A330 wird somit höchstwahrscheinlich nicht im Hangar landen.

Der FSLabs Bus läuft bei mir von der Performance her gleichwertig / besser und ist bedeutend realistischer.

Apropos, ein Denkanstoß für alle die immer behaupten das der FSLabs Airbus ja "so unglaublich teuer ist". Wenn man sich den Aerosoft A320/21 zum Release und später den 318/19 gekauft hat, kostete der Spaß auch bereits um die 80€ und war anfangs noch völlig unausgereift. Vllt haben einige sogar in die Ursprungsversion investiert, da wäre man dann ja sogar bei bereits 120€...
"When in doubt, hold on to your altitude. No one has ever collided with the sky." :thumb:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Felix448« (30. Dezember 2016, 12:51)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

liftwartbertl (21.01.2017)

29

Freitag, 20. Januar 2017, 18:41

Wer das nötige (Klein-)Geld hat, der FSLabs Airbus ist nun auch für P3D verfügbar. :bier:
"When in doubt, hold on to your altitude. No one has ever collided with the sky." :thumb:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ubootwilli (20.01.2017), Viking01 (21.01.2017)

30

Montag, 23. Januar 2017, 07:17

Wer das nötige (Klein-)Geld hat, der FSLabs Airbus ist nun auch für P3D verfügbar. :bier:

Für FSX Besitzer gibt es ein verbilligtes Upgrade um 39,-. Hab ich mir geholt, allerdings ist auch diese Version leider nicht bug free. Z B. Beim Import von Fplans aus PFPX kommt es zu Lesefehlern ( mehrere sinnlose nicht dazupassende Waypoints). Außerdem wie bei der alten FSX Version noch sehr framelastig.
Würde daher raten erstmal die Updates abzuwarten.
LG

Robert aus LOWW :flieger: P3D V3 bzw. V4
I-7 860, 16 GB RAM,ASUS GTX 960, Win 10 Prof. 64, Nikon D300+7100, Sony HX50

31

Montag, 23. Januar 2017, 08:54

Wer das nötige (Klein-)Geld hat, der FSLabs Airbus ist nun auch für P3D verfügbar. :bier:

Für FSX Besitzer gibt es ein verbilligtes Upgrade um 39,-. Hab ich mir geholt, allerdings ist auch diese Version leider nicht bug free. Z B. Beim Import von Fplans aus PFPX kommt es zu Lesefehlern ( mehrere sinnlose nicht dazupassende Waypoints). Außerdem wie bei der alten FSX Version noch sehr framelastig.
Würde daher raten erstmal die Updates abzuwarten.


Hast du auch schon das Update von gestern? Soweit ich mich jetzt gerade erinnere haben sie noch einiges im Bezug auf PFPX und Performance gefixt.
"When in doubt, hold on to your altitude. No one has ever collided with the sky." :thumb:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

elgreco111 (23.01.2017)

32

Montag, 23. Januar 2017, 12:13

Danke für die Info, hab ich übersehen, werds mir dann runterladen.
BTW Umstieg von FSX auf P3D kann ich nur empfehlen, bessere Performance, Grafik etc..
LG

Robert aus LOWW :flieger: P3D V3 bzw. V4
I-7 860, 16 GB RAM,ASUS GTX 960, Win 10 Prof. 64, Nikon D300+7100, Sony HX50

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Viking01 (23.01.2017)

Viking01

Always Check six!

  • »Viking01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 631

Wohnort: Nähe EDDK

Beruf: Steuergelderausgeber a.D.

  • Nachricht senden

33

Montag, 23. Januar 2017, 13:03

Hilft das Update bzgl. der Performance?
Viele Grüße



If in doubt mumble, if in trouble delegate!
ASUS P8Z77-V Pro, 16GB DIMM DDR3, i7-3770 OC 4,0 GHz, GTX 680 2 GB

liftwartbertl

Auszubildender

Beiträge: 237

Wohnort: 50% LOLH - 50% LOAD

  • Nachricht senden

34

Montag, 23. Januar 2017, 13:22

Hilft das Update bzgl. der Performance?
Was ich bisher so auf Vatsim Germany gelesen habe, ja. Vor allem VAS.

35

Montag, 23. Januar 2017, 16:48

Würde mit dem Update vorsichtig sein, seitdem ich den neuen Installer über den alten "drüberinstalliert" habe, (so wie im Forum und auch auf der Facebook Seite empfohlen) geht absolut gar nichts mehr. Der Simulator stürzt direkt nach dem Ladevorgang ab, egal welches Flugzeug ich benutze.
"When in doubt, hold on to your altitude. No one has ever collided with the sky." :thumb:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Viking01 (23.01.2017)

36

Dienstag, 24. Januar 2017, 06:48

Das FPlan Problem scheint gelöst hab heute ein FPLan eingespielt, war ok. Allerdings lässt die Framerate immer noch zu wünschen über, 10-15 im Cockpit, 15 -20 outside.
Da gehört noch nachgebessert, bei PMDG, Aerosoft no problem.
@ Felix448: Hast du FSLABS Spotlight ? Das kann auch zu Problemen führen, erst den Bus installieren und dann Spotlight neueste Version
LG

Robert aus LOWW :flieger: P3D V3 bzw. V4
I-7 860, 16 GB RAM,ASUS GTX 960, Win 10 Prof. 64, Nikon D300+7100, Sony HX50

37

Dienstag, 24. Januar 2017, 08:59

@ Felix448: Hast du FSLABS Spotlight ? Das kann auch zu Problemen führen, erst den Bus installieren und dann Spotlight neueste Version


Ja, habe gestern sogar eine komplett frische Neuinstallation des 320 inkl Spotlight probiert, bei mir läuft nichts mehr. Im Forum von FSLabs berichten auch schon ein Teil der Nutzer über dieses Problem, sobald der Airbus deinstalliert ist soll wohl alles wie gehabt laufen... Das Team scheint das Problem mittlerweile auch schon anzugehen, einen Lösung ist nur noch nicht gefunden.
"When in doubt, hold on to your altitude. No one has ever collided with the sky." :thumb:

38

Dienstag, 24. Januar 2017, 10:38

@ Felix448: Hast du FSLABS Spotlight ? Das kann auch zu Problemen führen, erst den Bus installieren und dann Spotlight neueste Version


Ja, habe gestern sogar eine komplett frische Neuinstallation des 320 inkl Spotlight probiert, bei mir läuft nichts mehr. Im Forum von FSLabs berichten auch schon ein Teil der Nutzer über dieses Problem, sobald der Airbus deinstalliert ist soll wohl alles wie gehabt laufen... Das Team scheint das Problem mittlerweile auch schon anzugehen, einen Lösung ist nur noch nicht gefunden.


Wichtig ist wie im Forum beschrieben alle Daten bzw. Ordner von FSLabs zu löschen, da bei der Deinstallation nicht alles verschwindet. Ebenso die dll.xml im Benutzer Ordner von LM auf FSLAbs Einträge zu kontrollieren und löschen.
Ist leider sehr mühsam und für mich auch nicht ganz verständlich. Andere Anbieter schaffen dies ohne Mehraufwand :leider:
LG

Robert aus LOWW :flieger: P3D V3 bzw. V4
I-7 860, 16 GB RAM,ASUS GTX 960, Win 10 Prof. 64, Nikon D300+7100, Sony HX50

39

Dienstag, 24. Januar 2017, 10:53

10-15 im Cockpit, 15 -20 outside.
Da gehört noch nachgebessert, bei PMDG, Aerosoft no problem.


Ist leider sehr mühsam und für mich auch nicht ganz verständlich. Andere Anbieter schaffen dies ohne Mehraufwand :leider:


Und da drückt man nicht soviel Euronen ab. ;( Ca. 130€ für das Grundprogramm und dann nochmal ca. 40€ für den Umstieg. Ganz schöne Hausnummer, um
dann eine Dia Show zu haben. :nein: Ich lass die Finger davon. :yes:

Viele Grüße

40

Dienstag, 24. Januar 2017, 11:20

;( Ja leider zu früh gekauft hätte ich besser erst mal warten sollen bis die KInderkrankheiten ausgemerzt sind. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt ^^
Ev bei der nächsten Taschengeld ähm Gehaltsauszahlung die T7 von PMDG bzw. die neue 747 für den P3D. Hab ich für den FSX, ohne Probleme, da bin ich auf der sicheren Seite ;)
LG

Robert aus LOWW :flieger: P3D V3 bzw. V4
I-7 860, 16 GB RAM,ASUS GTX 960, Win 10 Prof. 64, Nikon D300+7100, Sony HX50

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher