Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Friendly Flusi (powered by GNC). Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 3. März 2017, 20:46

Onlinespeicher / Strato (1TB für 6 Euro/Monat)

Moin, habe soeben ein Strato-Angebot gefunden, wo man 1 Terrabyte Onlinespeicher buchen kann.

Angebot für 6 Euro/Monat
Die ersten sechs Monate sind gratis.
Einrichtung kostet 5 Euro
Laufzeit ist ein Jahr

Hier der Link: KLICK MICH AN

Fand ich jetzt nicht soo teuer... 1TB für 41 Euro für das erste Jahr und dann für 72 Euro pro Jahr... hab ich mal gebucht.

:bier:

PS.: Das wäre genial als Datenbackup für meine Musik und für meine ganzen Flusi-Downloads, die ich immer wieder hin und herschiebe auf USB-Platten - wenn mal die Bude brennt oder irgendwas den Totalschaden erzeugt - und zudem hat man mobil Zugriff auf den Klumpatsch.

:thumbsup:
Gruß

Dirk 8)

Flusitechnisch nun in den Rentenstatus gewechselt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Superburschi« (3. März 2017, 20:48)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Viking01 (03.03.2017), BlackBox (04.03.2017)

Viking01

Always Check six!

Beiträge: 6 587

Wohnort: Nähe EDDK

Beruf: Steuergelderausgeber a.D.

  • Nachricht senden

2

Freitag, 3. März 2017, 20:52

Das sieht gut aus, das überlege ich mir auch.
Viele Grüße



If in doubt mumble, if in trouble delegate!
ASUS P8Z77-V Pro, 16GB DIMM DDR3, i7-3770 OC 4,0 GHz, GTX 680 2 GB

3

Samstag, 4. März 2017, 06:52

PS.: Das wäre genial als Datenbackup für meine Musik und für meine ganzen Flusi-Downloads, die ich immer wieder hin und herschiebe auf USB-Platten - wenn mal die Bude brennt oder irgendwas den Totalschaden erzeugt - und zudem hat man mobil Zugriff auf den Klumpatsch.


Lieber Dirk,

wenn dein absolut schönes Fachwerk Zuhause abfackelt, dann sind deine Flusiaddons wirklich das kleinste Problem das du haben wirst :D
Ich umgehe das indem ich zwei 6TB Buffalo NAS einsetze, eine steht zu Hause, eine im neuen Büro im Serverraum.
Für die absolut wichtigsten digitalen Dinge des Lebens (Fotos, FlusiAddons, gescannte Dokumente für den Notfall)
Wenn ich nun ein wenig den Rechenschieber benutze, und mir ausmale was mir 1TB jährlich kostet (mit 1TB komme ich aber nicht weit),
und was mich die "Nasen" gekostet haben, dann muss ich nicht lange nachdenken.

Hatte mich auch lange damit beschäftigt etwas günstiges online zu finden... :S
:bier:
:thumb:

Lauter Werkzeuge halt

4

Samstag, 4. März 2017, 08:47

Moin,

das Strato Dingens ist nicht schlecht!

Es gibt auch praktische Programme und Apps, die Zugang und Verwaltung leichter machen. Sicher, die gewohnten Mittel gehen auch. Wenn ich es richtig im Kopf habe, dann lässt sich das Strato Dingens auch ohne Probleme so einbinden, dass man eine Anbindung wie auf eine normale Platte im PC hat. Das ganze ist sogar recht gut aufgestellt, für verschiedene Nutzer.

In den letzten Jahren hatte Strato immer wieder zur IFA oder zur CBIT kostenlose "Testnutzungen" im Angebot. Meist so um die 5 GB im ersten Jahr kostenlos. Wenn man nicht rechtzeitig gekündigt hat wurde das Highdrive-Produkt quasi gekauft.
Ich habe das damals immer wieder für den Flus genutzt. Das ganze war mal sehr praktisch für eine DT (Dino Tours, Nachfolger der schönen Dinos World Tours im FS). Dort konnten Szenerien gesammelt und zusammengestellt werden. Nur die 5 GB waren natürlich schnell erreicht. Deswegen ist das bei mir auch eingeschlafen. Aber brauchbar war es schon.

Was man bei der Geschichte aber bedenken muss: die Daten müssen ja erst mal dahin kommen. Somit braucht man dann auch die entsprechende Anbindung zu Hause, vom Netzanbieter. Strato drosselt angeblich nicht und lässt die volle Geschwindigkeit zu! Wer einfach ohne rechnen schauen möchte, wie lange 100 MB brauchen: https://www.strato.de/faq/article/1215/I…C3%25A4nkt.html Bitte auch dran denken, dass die Geschwindigkeiten vom Vertrag zur Realität abweichen können.

So, 1 TB für das erste Jahr 41 Euronen.... danach 72.... Upload 913kbit/s puhh (und ich hab vor 14 Tagen erst unseren Altvertrag, ohne Kündigunsfrist mit 1,5 Mbit Upload gewandelt in einen 2 Jahres-Vertrag, der nur noch 1 Mbit hat, dafür aber zusätzlich mit FritzBox inklusive und 2 Euro im Monat günstiger, wobei ob 1 oder 1, 5, das macht den Teig auch nicht fett!). Gut, ein Upgrade ist immer möglich, dann würde ich mindestens 6 MBit nehmen, was sich mit weiteren 10 Euro im Monat bemerkbar macht und fluffige 8 MBit sorgen für 10 Euro Mehrkosten im Monat. Somit bin ich dann bei 6 Mbit mit 141 Euro im 1 Jahr dabei, Folgejahr 172, bzw mit 8 MBit bei 241 / 272 Euronen. Hm....

Alternative: Eine einfache 1 TB Platte kostet bummelige 45 Euro, davon 2 Platten sind 90 Euro, eine USB 3 Controller 10 Euro, ein USB 3 > SATA Kabel 10 Euro (oder eine SATA-Dock-Station 10 Euro), dazu der Spind auf der Arbeit und dann die 2 Platten hin und her pendeln, bei Bedarf. Der Kreislauf könnte mit einer dritten Platte, die in eine Keller wandert (bei mir unpraktisch aber trotzdem praktisch beide nicht im selben Haus, sondern durch die Tiefgarage erreichbar), erweitert werden. Auch eine größere Platte wäre möglich, 3 TB gibt es zur Zeit ab 80 Euro.

Gut, das Risiko ist bei Strato geringer, dann eine Festplatte, die immer in Bewegung ist, also unterwegs... risikoreich! Dazu ist die Strato Version komfortabler.

Ach ja, immer dies lästige, aber wichtige Thematik "Backup" / "Datensicherung". Und gerade deswegen: Danke für den Tipp, Dirk!

Grüße

Thorsten

Viking01

Always Check six!

Beiträge: 6 587

Wohnort: Nähe EDDK

Beruf: Steuergelderausgeber a.D.

  • Nachricht senden

5

Samstag, 4. März 2017, 11:30

Der Upload ist in der Tat ein Problem. Mit max. 45kb/sec upload dauert es Jahre, die Daten zu sichern.... :leider:
Viele Grüße



If in doubt mumble, if in trouble delegate!
ASUS P8Z77-V Pro, 16GB DIMM DDR3, i7-3770 OC 4,0 GHz, GTX 680 2 GB

6

Samstag, 4. März 2017, 15:22

Ich umgehe das indem ich zwei 6TB Buffalo NAS einsetze, eine steht zu Hause, eine im neuen Büro im Serverraum.


Ja, ein NAS habe ich auch - einen Serverraum in der Firma nicht. Das Sichern ist nicht nur für den Brandfall interessant sondern auch für die Nutzung außer Haus. Kosten sparen bei späteren 6 Euro im Monat fällt für mich weg als Argument - da gibt es Schlimmeres - z.B. Coffee ToGo für 3 Euro pro Becher :pfeif:

Der Upload ist in der Tat ein Problem. Mit max. 45kb/sec upload dauert es Jahre, die Daten zu sichern.... :leider:


Naja, wenn man das mit der Geschwindigkeit von USB HDD vergleicht, dann verliert das allerdings an Effizienz. Synchronisation mit z.B. dem NAS auf das HiDrive ist ja vom Speed her als Backup völlig wurscht, das läuft 24/7/365 im Hintergrund, und wenn die Nacht selbst mit DSL3000 dann in 10 Stunden gute 2 Gigabyte synct oder mit DSL16000 erheblich mehr würde man sich das neu durchrechnen müssen, denn wer täglich 2GB neue Datenmenge generiert, der wird sicherlich auch mit Festplatten irgendwann einen Lagerraum mieten müssen.

Onlinespeicher ist mit ´ner 3000er DSL-Leitung als Echtzeitspeicher völlig sinnfrei, das ist klar. Das habe ich schon mit meinem 6GB-Account von Dropbox und dem GockelDrive durch - schnell ist halt anders - aber als reines Backup der wichtigen Daten finde ich das mehr als ausreichend.

:bier:
Gruß

Dirk 8)

Flusitechnisch nun in den Rentenstatus gewechselt

7

Samstag, 4. März 2017, 16:21

Moin Dirk,

nun, sicher hast du Recht:

aber als reines Backup der wichtigen Daten finde ich das mehr als ausreichend.


Da ist nicht dran zu meckern.

Das Produkt selber gibt ja aber viel mehr Möglichkeiten her. Und um die ganz Auszunutzen ist im Upload durchaus Geschwindigkeit ein Thema.

Das Produkt ist nicht schlecht! Der Preis ist mehr als interessant, denn 250 GB kosten bei Strato sonst 2,50 im Monat und somit 10 Euro als 1 TB, wobei auch das eine Aktion ist! Ansonsten kosten 2TB 10 Euro und da sind es dann rechnerisch für 1 TB auch 10 Euro. Somit sind die 6 Euro nicht schlecht und durchaus eine Überlegung wird.

Wie gesagt, am überlegen bin ich trotz meiner Bandbreite, alleine vom Preis her!

Allerdings muss ich jetzt erst mal eine "5" suchen gehen! Die vom 10er Block fehlt auf einmal. Vermutlich eine recycelte Socke, denn ich hatte meine Tastatur in der Wäsche (alles mal demontiert und gereinigt). Gerüchteküche besagt ja, dass Waschmaschinen Socken fressen und bei mir wohl auch 5en :lol: .

Grüße

Thorsten

PS:

Zitat

da gibt es Schlimmeres - z.B. Coffee ToGo für 3 Euro pro Becher :pfeif:


Bestimmt auch nur der kleine Becher und der Kaffee schmeckt nicht mal, oder?


EDITH:

Achtung: ich habe den Haken gefunden! Die Nummer ist quasi reiner Speicherplatz, ohne die Vorteile von Highdrive! Die Kosten extra!
Die zwei Extras waren in den IFA / CBIT Testversionen immer mit drin! Meiner Meinung nach wird erst dadurch das Produkt Highdrive zu einem praktischem Produkt.

Zitat



Laufzeit 1 Monat
Abrechnung einen Monat im Voraus
Einmalige Einrichtung 5,00 €
Aktion: 0 € / Mon. für 6 Monate
Standardpreis 6,00 € / Mon.
Verfügbar in der Regel innerhalb von 4h
Kündigung ein Monat zum Laufzeitende online im Login-Bereich

Speicherplatzgröße 1000
1 Benutzerkonto
Protokollpaket: optional bestellbar
Inklusive HiDrive Synchronisation
Sichere Datenübertragung SSL256



Nur die 250 GB Version im Angebot hat zur Zeit mit drin:

Zitat

5 Benutzerkonten
Protokollpaket: FTP, FTPS, WebDav, SFTP, SCP, rsync, SMB/CIFS, GIT
Inklusive HiDrive Synchronisation


Um fair zu bleiben, muss ich aber erwähnen, dass das 250 GB Paket das einzige ist, was mit Nutzerkonten und Protokollpaket angeboten wird und auch ein Angebot ist! Auch das 2 TB Paket kommt völlig ohne daher, womit der Preis mit 6 Euro im Monat dann wieder ok ist!

Die Teamwork+1 Lizenz (also 2 Benutzerkonten) kosten 3 Euro im Monat, 5 Benutzerkonten 10 Euro im Monat!
Das Protokollpaket schlägt mit 5,50 Euro im Monat zu buche!

Weiß jemand, ob die 250 GB mit den 1 TB zu einem 1,25TB Paket zusammengewurschtelt werden können? Das wäre richtig günstig, 8,50 im Monat, all inklusive!

Die Anfrage an Strato zwecks zusammenlegen der beiden Pakete mit den entsprechenden Nutzerkonten und Paketen der 250er ist jedenfalls raus. Ich denke, dass da erst frühestens Montag eine Antwort kommt.

8

Samstag, 4. März 2017, 19:50

Achtung: ich habe den Haken gefunden! Die Nummer ist quasi reiner Speicherplatz, ohne die Vorteile von Highdrive! Die Kosten extra!


Hmmm... welche Funktionen fehlen denn tatsächlich? Bisher habe ich mit dem Angebot (hab ich gestern gekauft) keinerlei Einschränkungen festgestellt, ich nutze das mit der HiDrive-Software für Windows, damit erstellt man einen HighDrive-Ordner und der wird mit dem Onlinespeicher synchronisiert - also quasi mit allen Funktionen, die Windows bietet. FTP nutze ich damit nicht.

:bier:
Gruß

Dirk 8)

Flusitechnisch nun in den Rentenstatus gewechselt

9

Montag, 6. März 2017, 09:24

Moin Dirk,

sorry, ich habe vergessen Dir zu Antworten :sagnix:

Da Du das Produkt ja hast.... vielleicht bin ich ja auf dem Holzweg oder schlicht und einfach "altmodisch".

Erstmal die Antwort von Strato, kam gerade rein:

Zitat

Eine Zusammenlegung von zwei HiDrive Paketen ist bedauerlicherweise nicht möglich. Sämtliche Pakete werden unabhängig voneinander betrieben.



Was mir bei dem Paket fehlt? Nun, ich bin noch Fan von FTP / SFTP. Dann hatte ich gerne eine Mehruserlösung (wenn ich es richtig verstehe: 1 User in dem Paket). Warum? Nun, zum einen denke ich an Zugriffe aus dem Urlaub, um über öffentliche Netze, Dateien zu sichern, auf einem entsprechenden Bereich (wenn wichtig). Oder bei Bedarf mit einem nur-Lesen-Zugang auf Daten zugreifen (entsprechend in einen gesonderten Bereich), die für den Notfall dort gelagert sind (zum Beispiel Kopien von Dokumenten). So ist der Hauptzugang weiter geschützt.

Wenn ich es richtig verstehe, dann ist die Highdrive Windows Software die einzige Möglichkeit Highdrive einzubinden. Ok, das ist dann die direkte Einbindung von Highdrive als Laufwerk in Windows, mit eigenen Laufwerksbuchstaben, was die Nummer Backup / Datensicherung sauber vereinfacht und auch sonst den Zugriff auf die Daten schön erleichtert. Ja, FTP / SFTP ist in dem Falle unkomod und hinfällig, da gebe ich Dir recht.

Für Android ist die App verfügbar, also passt. Wobei: ist durch die App ständiger Zugriff auf Highdrive möglich? Oder gebe ich jedes mal das Passwort neu ein? Ich glaube, dass ich hier einen extra User für den Handyzugang einrichten wurde, wenn ich nicht nur einen User habe.

Dirk, habe ich irgendwo einen Knoten oder was vergessen? Wen ich total auf dem Holzweg bin und mir jetzt einer , dann Du!

Ach ja, wie weit ist die Angabe "nur 2000 Angebote verfügbar" Deiner Meinung nach real? Ich bin noch am Überlegen....

Weiterhin bin ich aber 100%ig Deiner Meinung, wenn es nur um ein heimisches Backup geht, dann ist das Angebot sehr gut.

Grüße

Thorsten

10

Montag, 6. März 2017, 23:36

Wenn ich es richtig verstehe, dann ist die Highdrive Windows Software die einzige Möglichkeit Highdrive einzubinden.


Nee, auch per Smartfön oder Tabelt etc. per Äpp.

Ok, das ist dann die direkte Einbindung von Highdrive als Laufwerk in Windows, mit eigenen Laufwerksbuchstaben, was die Nummer Backup / Datensicherung sauber vereinfacht und auch sonst den Zugriff auf die Daten schön erleichtert.


Nein, es ist nur ein Ordner, kein Laufwerk, die Daten liegen ja physikalisch auf dem PC in dem HighDrive-Ordner und alles, was darin liegt wird synchronisert - quasi wie Dropbox.

Ach ja, wie weit ist die Angabe "nur 2000 Angebote verfügbar" Deiner Meinung nach real? Ich bin noch am Überlegen....


Marketinggesabbel halt ;) ich bin davon überzeugt, dass die deutlich mehr als 2000 Nutzer damit gewonnen haben ;)

Was die Nutzer betrifft, es ist relativ simpel - Du bist der einzige Nutzer und kannst ´zig Freigaben mit Lese-, und/oder Schreibberechtigung vergeben, das sind dann einfache Links, die man aufrufen kann - ebenfalls wie bei Dropbox.

:bier:
Gruß

Dirk 8)

Flusitechnisch nun in den Rentenstatus gewechselt