Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Friendly Flusi. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 18. Januar 2009, 14:38

Also, im englischen Funken ist WILCO ein regelkonformer Begriff! Wilco heisst ja nichts anderes als will comply.
So kann sich z.B. folgendes ergeben: Boden: D-XXXX desend Fl 100 report passing FL120
LFZ: D-XXXX desending Fl 100, WILCO
und dann muss natürlich der Flightlevel gemeldet werden.

Soso, der Herr Bär hat so lange gewartet, bis er die lange Anfahrt nach Stuttgart nicht mehr machen brauchte :pfeif:

Gruß

Boxi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlackBox« (18. Januar 2009, 14:39)


22

Sonntag, 18. Januar 2009, 14:40


Soso, der Herr Bär hat so lange gewartet, bis er die lange Anfahrt nach Stuttgart nicht mehr machen brauchte :pfeif:

Gruß

Boxi


:zunge: :zunge: :lol2: :lol2: :bier:

"When my time on Earth is gone, and my activities here are past, I want they bury me upside down, and my critics can kiss my ass."Bob Knight

Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.."
(Benjamin Franklin)

23

Sonntag, 18. Januar 2009, 14:46



Soso, der Herr Bär hat so lange gewartet, bis er die lange Anfahrt nach Stuttgart nicht mehr machen brauchte :pfeif:

Gruß

Boxi


:zunge: :zunge: :lol2: :lol2: :bier:
Ich kenne dafür die Prüfungsräume in Stuttgart und Reutlingen :brav: :bier:

Gruß

Boxi

24

Sonntag, 18. Januar 2009, 19:18

...das habe ich ja auch nicht gesagt. Nur die Gefahr ist groß, wenn du dich verhört hast, machst du einen dicken Fehler. Wenn du brav alles
zurückliest, hast du noch eine Chance, weil der Prüfer nur dann zurückfragen kann: "Bestätigen Sie blabla...". Genau so war es bei uns.

LG

Thommy

25

Sonntag, 18. Januar 2009, 22:02

Ja das ist richtig. Aber da der Wind in der prüfung keinen einfluss auf die steuerung des flugzeuges hat, ist es nur eine weitere Fehlerquelle.
Gruß
Torben


26

Sonntag, 18. Januar 2009, 22:17

Wie kommst du jetzt auf den Wind?
Gruß, Christian :thumbup:

Apple MacBook Pro (Mid2010)

"Die meisten Zitate aus dem Internet sind falsch!"
(Aristoteles)

DC9-30

damm the taildragger

Beiträge: 469

Wohnort: Wien Umgebung

  • Nachricht senden

27

Montag, 19. Januar 2009, 12:44

*lol*

Das bringt mich auf den Plan wie es nach 20Jahren am Flugplatz LOAU tatsächlich abläuft:

P: Wolfgang - die CSA
T: Sers, die 17
P: mille Grazie

P: Am Rollhalt 17 CSA
T: eigenes, pass auf irgendwo schwabt die 9176 rum
P: eigens, werd schauen

T: 10:17 pfiat die
P: danke - sers


QNH, Wind und der restliche Kram sind Nebensache ...

Zur Landung:

P: Stockcity die CSA (weiß ja noch nicht wer am Turm Dienst macht)
T: Sers CSA die 17 in Betrieb, Name des Piloten und woher kommst?
P: Sers Andreas (hab die Stimme erkannt), dreimal darfst raten und ich komm aus Krems
T: Grias Di meld langen Endanflug und pass auf die 9176 gurkt a irgendwo herum
P: i pass auf und meld mi

P: langer Endanflug CSA
T: seh Dich, eigenes
P: eigens, nachher geh i no tanken
T: viel Spaß
P: wer i haben

(...nach dem Tanken)

T: ge stö dei kisten neben die 150 in die wiesen wir müssen morgen mähen ...
P: immer de anweisungen - kost a bier
T: von mir aus....


und wieder der ganze Kram weggelassen :-) und für die Art der Kommunikation am Funk unterschreib ich nach 1900FH ++ mit Blut
O.K LOWW und die anderen Großen (bis auf LOWK und LOWI) sind etwas anders. :flieger:
BAF = Biafrian Airforce ...

Wir sehen uns im AVIATICUM - Wr.Neustadt

Magic

Stop pumping the yoke!

Beiträge: 5 972

Wohnort: Vorfeld

Beruf: Quälgeist der Luftfahrt

  • Nachricht senden

28

Montag, 19. Januar 2009, 13:07

Alles kein Problem...man darf nur nicht vergessen wir haben hier 4 verschiedene Konstellationen zu beachten.

- BZF II (Beschränkt gültiges Funksprechzeugnis für Funk in deutscher Sprache)
- BZF I (Beschränkt gültiges Funksprechzeugnis für Funk in englischer Sprache)
- Fliegen an Flughäfen (Also z.B. Stuttgart, Frankfurt, Köln, Düsseldorf etc.)
- Fliegen an Verkehrslandeplätzen, Sonderlandeplätzen, Segelfluggeländen etc. (Also ohne Kontrolle durch DFS/TTC...lediglich Infodienst oder Flugleiter vorhanden.)


Wenn man von den kleineren Plätzen fliegt, dann ist der Funk eigentlich nur dazu da, den anderen am Platz zu sagen wo man sich befindet, ein Miteinander und Rücksicht ist da
sehr wichtig (klappt in Deutschland aber ehr schlecht als recht).

Auf größeren Plätzen ist es halt anders....daran muß man sich gewöhnen. Eine gute Flugvorbereitung ist notwendig, aber ersetzt nicht das Abhören der ATIS, da ein drehen der Betriebsrichtung schnell geht.


:yes:
Straighten up and fly right!
"Runway left behind and altitude above are useless..." Al "Tex" Johnston

29

Montag, 19. Januar 2009, 14:39

Naja gut wenn du meinst das......
Also wie gesagt ATIS abhören finde ich HILFREICH aber nicht notwendig! Weil man vom Lotsen eh die Landerichtung noch einmal gesagt bekommt usw.
Allerdings erleichtert es dem 'Lotsen die Arbeit. Und wenn man schon vor dem ersten melden beim ATC die Freq gerastet hat dann kann man ja schonmal die lauscher aufspannen und sich alles wichtige rausfiltern. Da die ATIS in english ist kann man sie auch gar nicht für VFR-flieger vorraussetzen ;)
Gruß
Torben


30

Montag, 19. Januar 2009, 15:01

Ich glaube ja mal, der Bernd kennt sich da ein wenig besser aus als du. :yes:
Gruß Rick

"Gravity is not just a good idea - it's a law."

31

Montag, 19. Januar 2009, 22:38

Moin,

habe heute noch mal eines der letzten Bulletins aus dem Jahre 2008 gelesen. Thema: Sprechfunk!

Was soll ich sagen: mit dem Readback des Windes liege ich falsch! Der fällt tatsächlich weg!

Aber: In allen meiner 3 Prüfungen (BZF I / II & AZF) wurde zu Beginn der Prüfung angesagt: es wird alles bestätigt und zurückgelesen! Und dazu gehört in diesem Fall auch der Wind! Die Kommision will halt auch Konzentration und Ordnung testen. Und da kommt jetzt auch mein festes Behaupten des Thema Wind und Readback her. Mein Ausbilder (der von Bernd erwähnte Ali) hat darauf sehr viel Wert gelegt. Er wusste halt warum... er hat jahrelang selber Prüfungen abgenommen. Das ist halt das Thema Prüfung und Besonderheit.

So damit währe das jetzt wohl entgültig geklärt.

Das Thema ATIS: nun ja für das BZF II mag ja das Thema Englisch zutreffen. Spätestens ab BZF I hat sich diese These aber erledigt. Sicher gibt es den Lotzen, der die Information sagt, aber, in der Fliegerei denke ich mal ist Vorbereitung ein A&O warum nicht vorbereitet sein über Wind und Wetter, welche Piste etc pp........ Ausserdem kommt noch ein kleiner anderer Aspekt zum Tragen: Wenn Du fliegen kanst wie ein Weltmeister aber Funkst wie ein ..... naja nicht so sicher, was glaubst Du denn, wie Du z.B. bei einem größeren Platz angenommen wirst? Wenn Du Funkst wie ein Profi und auch soweit gut Fliegst, dann kann der Lotze dich schon mal in eine Lücke zwischen quetschen (Thema: kurze Landung, lange Landung, Waketurbulenzen und was es nicht sonst noch alles gibt). Kann halt sonst mal passieren, dass Du laaaange im Kreis fliegst (und Deine Mitflieger ein komisches Gefühl im Bauch bekommen).

Aber unser Magic hat ja auch schon aus der Erfahrungskiste geplaudert. Und den würde ich glatt als Telefonjoker zum Jauch mitnehmen....

In diesem Sinne.... happy landings

Boxi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlackBox« (19. Januar 2009, 22:41)


32

Dienstag, 20. Januar 2009, 07:48

Ich musste in meinen drei Prüfungen nicht einmal den Wind zurücklesen, macht ja auch ehrlich gesagt nicht wirklich Sinn. Man verarbeitet den Wind kurz in seinen Gedanken und checkt, ob es irgendwelche Abweichungen gegenüber der Flugplanung gibt, ansonsten...auf den Start konzentrieren :yes:
Aber so etwas in einer Prüfung zurückzuleses zu lassen finde absolut schwachsinnig, man ist sowieso schon aufgeregt und muss sich das Abflugprozedere merken, da muss ich nicht auch noch die 4-5 Zahlen vom Wind wiederholen/notieren.
Gruß, Christian :thumbup:

Apple MacBook Pro (Mid2010)

"Die meisten Zitate aus dem Internet sind falsch!"
(Aristoteles)

33

Dienstag, 20. Januar 2009, 22:53

Ja, ich weiß, ich bin lästig, aber schaut mal hier im mucforum und dann den 5. Beitrag . Es gibt also Fälle, wo ein VFR´ler eine ATIS abhören muß.

Gruß

Boxi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlackBox« (20. Januar 2009, 22:55)


34

Dienstag, 20. Januar 2009, 23:08

Ein interessantes Beispiel! Sowas habe ich bis jetzt noch nicht gehört, aber zum Glück scheint das die Ausnahme zu sein und wenn ich Prüfer wäre würde ich keinen BZF II`ler durchfallen lassen, nur weil er nicht die ATIS abgehört hat. Wie schon oben erwähnt muss ein BZF II`ler gar kein Englisch beherrschen, also wäre es ja eigentlich nur "nice to know".

:bier:
Gruß, Christian :thumbup:

Apple MacBook Pro (Mid2010)

"Die meisten Zitate aus dem Internet sind falsch!"
(Aristoteles)

35

Mittwoch, 21. Januar 2009, 08:22

Bei Special-VFR ist das glaub ich zwingend nötig, weil man ja trotz nicht gegebener VMC-Minima trotzdem fliegen darf, dazu muss der Abflugplatz aber innerhalb der CTR eines Airports liegen soweit ich mich recht entsinne.
Da es aber auch für SVFR eine Untergrenze gibt, muss man zwingend ATIS hören weil das Wetter des angrenzenden Verkehrsflughafens die rechtlich bindende Information ist.
Anhören kann nie schaden.

DC9-30: Beim LOAU Funk hast das motzen über die Segelflieger ausgelassen... ;)
| Intel i7 5930K @4.25 Ghz | 32GB DDR4-3400 | Asus STRIX X99 Gaming | STRIX GTX 1080 SLI OC'd |
| Oculus Rift CV1 | TrackIR 5 | Slaw USAF Pedals | Thrustmaster HOTAS Warthog | Obutto r3volution |

Those who say it cannot be done should not interrupt the people doing it...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mhe« (21. Januar 2009, 08:26)


36

Mittwoch, 21. Januar 2009, 16:33

Ja, ich weiß, ich bin lästig, aber schaut mal hier im mucforum und dann den 5. Beitrag . Es gibt also Fälle, wo ein VFR´ler eine ATIS abhören muß.

Gruß

Boxi
Soweit ich das interpretiere sagt dieser user nur das es bei dieser "Pauschal Freigabe" nötig ist die ATIS abzuhören.
Gruß
Torben


37

Mittwoch, 21. Januar 2009, 16:57

Er hat ja auch nur ein Beispiel dafür gegeben, wo man die ATIS abhören muss, sollte ja sicherlich keine Pauschalisierung sein. :bier:
Gruß, Christian :thumbup:

Apple MacBook Pro (Mid2010)

"Die meisten Zitate aus dem Internet sind falsch!"
(Aristoteles)

38

Mittwoch, 21. Januar 2009, 17:14

Er hat ja auch nur ein Beispiel dafür gegeben, wo man die ATIS abhören muss, sollte ja sicherlich keine Pauschalisierung sein. :bier:
Hab ich gar nicht gesagt! :winke:
Gruß
Torben


39

Mittwoch, 21. Januar 2009, 17:44

Alles klar! :winke:

Gott sei dank kam man bei meinen Prüfungen nicht auf solch komische Ideen :S
Gruß, Christian :thumbup:

Apple MacBook Pro (Mid2010)

"Die meisten Zitate aus dem Internet sind falsch!"
(Aristoteles)

40

Mittwoch, 21. Januar 2009, 17:57

Alles klar! :winke:

Gott sei dank kam man bei meinen Prüfungen nicht auf solch komische Ideen :S


wie schaut es denn bei dir aus, also wie weit bist du schon?
Gruß Rick

"Gravity is not just a good idea - it's a law."

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher